fbpx
The mind is its own place, and in itself can make a heaven of hell, a hell of heaven
“The mind is its own place, and in itself can make a heaven of hell, a hell of heaven.”
― John Milton, Paradise Lost

Ich bin Alex Apprich. Geboren 1975 mitten im Nirgendwo in Deutschland.
Ich arbeite in der IT, und für die, die wissen wovon ich rede ein ziemlich trockenes Feld, wenn man nicht gerade ein Hacker ist 🙂
Aber manchmal kommt es im Leben, gerade für kreative Menschen vor, dass etwas Großes, Lebensveränderndes passiert!

2008 wurde meine Tochter geboren, und ich habe mir eine Spiegelreflexkamera gegönnt um mein wunderschönes, perfektes Kind (ja – jeder neue Vater ist dieser Meinung 🙂 ) zu fotografieren.

Wie es so passiert, führte eins zum anderen und meine Kreativität und neue Liebe waren geweckt.
Ich las Fotografieliteratur und fing 2009 an in verschiedenen Feldern zu experimentieren – HDR, Landschaften, Natur. Meine Tochter blieb natĂĽrlich weiterhin mein Lieblingsmodell.
Ich habe angefangen Licht- und Schatteneffekte in meinen Motiven/an meinen Modellen für das bestmögliche Endergebnis in Gefühl und Ausdruck zu beobachten und mit einzuarbeiten.

Die positiven Reaktionen meiner Familie und Freunde haben mich motiviert aus meiner Leidenschaft mehr als nur ein bloßes Hobby zu machen und meinen persönlichen Stil zu entwickeln und zu finden.

2013 bekam ich meinen ersten Auftrag vom Stadttheater Ingolstadt:
Ich sollte die Hauptproben fĂĽr zwei TheaterauffĂĽhrungen fotografieren.
Dieser erste bezahlte Auftrag gab mir die Bestätigung meine Leidenschaft tatsächlich zu einem Zweitberuf zu machen.

Weitere Aufträge folgten, mein Facebook Profil entstand, und nun auch meine persönliche Website nach einigen Jahren der Entwicklung und Veränderung.

Mein Spezialgebiet ist sinnliche schwarz&weiĂź Fotografie – hauptsächlich Portraits.

Ich hoffe ihr genieĂźt was ihr in meinen Arbeiten entdecken werdet!

“To dance is to be out of yourself. Larger, more beautiful, more powerful.”
“To dance is to be out of yourself. Larger, more beautiful, more powerful.”
― Agnes De Mille Alex Apprich © 2013
error: Content is protected !!